Papier- und Baumwolltragetaschen mit Werbung bedrucken lassen
Piratencompany
News

Zurück zur Natur heißt das Stichwort bei werbewirksamen Taschen und Beuteln

 

Plastiktüten sind für die Umwelt nicht gerade förderlich. Das hat die Werbemittelindustrie längst erkannt und bietet umweltfreundliche Alternativen an. Seit Jahren können Sie bei der Piratencompany Taschen aus Baumwolle oder Papier bestellen und veredeln lassen. Aber auch Einkaufstaschen aus BioPE oder Non-Woven bieten sich an. 

Tragetaschen benötigt nahezu jedes Unternehmen, was sich seinen Kunden präsentiert. Sei es, um auf Messen Besucher mit Informationen zu versorgen, beim Produktkauf als Tragetasche oder als schmuckes Behältnis für Weihnachtsgeschenke an Kunden oder Mitarbeiter.

Unterscheidung: Billigplastiktüte zu hochwertiger Tragetasche

Die billigste Tasche, nämlich die aus dünnem Plastik, die der Lebensmittel-Einzelhandel überwiegend verteilt, soll nun per Gesetz ab 2020 verboten werden. Für den Non-Food-Handel, das Handwerk und die Industrie stellt das kein Problem dar. Seit Jahren gibt es umweltfreundliche Alternativen und die Qualität und Aufmachung einer Tragetasche ist beispielsweise für KMUs oder den Mittelstand von ganz anderer Bedeutung, als nur ihr Nutzen.

 

Tragetaschen sind wichtige Markenbotschafter

Tragetaschen sind Image-, Marken- und Verkaufsträger. Neben dem praktischen Nutzen hilft eine Tasche Sichtbarkeit und Bekanntheit einer Marke zu transportieren und zu verbessern. Kein Fashion-Geschäft würde die von den Kunden gerade gekauften Kleider in billige Plastiktüten übergeben. Meist sind es hochwertige Tragetaschen aus Papier oder aus Kunststoff.

Umweltschutz nicht so leicht umzusetzen

Plastiktüten haben in den Medien ein umweltschädliches Image bekommen. Doch jetzt beim Einkauf von Taschen rein auf den Umweltschutz zu achten, ist nicht einfach. Papier und Baumwolle sind zwar grundsätzlich gut, aber sie haben eben auch viele Nachteile. Hauptsächlich ist es die Veredelung mit Firmenlogo und Motiven. Hier bieten die kunststoffbasierende Tragetaschen deutlich mehr Möglichkeiten von der Farbwahl, über die Drucktechnik, bis zur individuellen Gestaltung. Außerdem werden die meisten Firmen niemals die Menge an Einwegtüten benötigen, wie der Lebensmitteleinzelhandel. Das Image leidet deshalb nicht, wenn Sie sich beispielsweise für eine Non-Woven-Tasche, einem der verbreitetsten Taschenmaterialien, entscheiden.

Auch ein Werbebeutel-Einkauf will gut geplant sein

Wir von der Piratencompany empfehlen beim Einkauf dieses Werbemittels nicht gleich “in See zu stechen”, sondern die Entscheidung welche Werbetragetasche es werden soll von einer guten Planung abhängig zu machen. Plastik ist nämlich ein dehnbarer Begriff. Nicht alle Arten von Kunststoff, die zur Taschenproduktion verwendet werden, sind per se umweltschädlich. Deshalb haben wir ein paar dienliche Kurzinfos zusammengestellt.

Welche Kriterien spielen bei der Entscheidung für eine Werbetasche bzw. -tüte eine Rolle?


Die Optik: Soll die Tragetasche edel wirken, schlicht, elegant oder soll sie ein naturverbundenes Finish haben? Welche Trageschlaufe gefällt Ihnen? Welche Farbe der Tasche passt zu Ihrem Unternehmen?

 Die Veredelung: Wie groß soll Ihr Firmenlogo, Ihr Slogan oder ein Werbemotiv sein? Soll die Tragetasche von den Farben Ihrem Corporate Design entsprechen oder kann auf eine neutrale bzw. Standardfarbe Farbe zurückgegriffen werden?


Das Format: Wie große soll die Einkaufstasche oder die Tragetasche sein? Reicht ein A4-Format oder soll es deutlich größer sein?

 Das Material: Welches Material der Tragetasche passt am ehesten zu Ihrem Unternehmen, Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung? Siehe nächste Infobox.

 Die Haptik: Wie soll sich die Tragetasche anfühlen? Glatte Oberfläche, festes Papier oder ein Stoff?

 Der Preis: Was wollen Sie für wie viele Tüten investieren? Die Preise liegen zwischen € 0.60 für eine einfache Papiertragetasche bis zu über € 4,00 für eine individuell gestaltete Einkaufstasche.

 Die Stabilität: Was muss Ihre Werbetasche an Gewicht tragen können? Wie stabil muss sie sein? Soll sie auf dem Boden stehen bleiben, mit einer Bodenfalte?

 Die Haltbarkeit: Soll die Tragetasche durch häufige Wiederverwendung lange Zeit für Sie werben? Zum Beispiel als Einkaufstasche oder als dekoratives Accessoires?

 Der Umweltschutz: Soll die Tragetasche möglichst wenig die Umwelt belasten? Möchten Sie das auch kommunizieren (z. B. auf der Tragetasche)?

Aus welchen Materialien werden heutzutage Werbetaschen angeboten?


BioPE: Ein biobasierender Kunststoff aus nachwachenden Rohstoffen, wie Mais, Zuckerrohr oder Pflanzenölen (Anteil: 20 bis 100 Prozent). Sehr gute Veredelungsmöglichkeiten (Drucktechnik, Farbwahl). BioPE ist nicht biologisch abbaubar und nicht kompostierbar. Entsorgung: per Müllverbrennungsanlage.

 HDPE: Hart-Polyethylen, besteht lediglich aus Wasserstoff und Kohlenstoff. Ist extrem stabil und widerstandsfähig. Sehr gute Veredelungsmöglichkeiten (Drucktechnik, Farbwahl, Optik). Zu 100% recycelbar. Kann über eine Müllverbrennungsanlage entsorgt werden.


LDPE: Wie HDPE, jedoch weich (Weich-Polyethylen). Sehr gute Veredelungsmöglichkeiten (Drucktechnik, Farbwahl, Optik).

 PCR: Recycling-Kunststoff aus Haushaltsabfall hergestellt (post consumer recycled-Material). Sehr gute Veredelungsmöglichkeiten (Drucktechnik, Farbauswahl). Entsorgung: per Müllverbrennungsanlage.

 Papier-Tasche: Aus Recycling- oder normal hergestelltem Papier (auch Kraftpapier genannt). Gute Stabilität. Naturfarben oder eingefärbt erhältlich. Eingeschränkte Veredelungsmöglichkeiten. Hoher Wasserverbrauch bei der Herstellung. Entsorgung: per Altpapier oder Müllverbrennungsanlage.

 Non-Woven: Kunststoff-Fasern, die gepresst bzw. verschweißt werden. Non-wooven-Taschen sind aus recyclingfähigen und ressourcenschonenden PP-, PE-, und PET-Kunststoffen. Stoffähnliche Qualität, in verschiedenen Varianten lieferbar. Gute Veredelungsmöglichkeiten (Drucktechnik, Farbwahl). Biologisch schwer abbaubar. Entsorgung: per Müllverbrennungsanlage.

 Baumwolle: Nur umweltfreundlich, wenn Baumwolle nach dem Ökotex-Standard oder Gots-Zertifizierung hergestellt wird. Eingeschränkte  Veredelungsmöglichkeiten, Optik). Entsorgung: per Müllverbrennungsanlage.

Vor- und Nachteile des jeweiligen Materials der Tragetaschen

Bei genauerer Betrachtung ist festzustellen, dass Papier und Baumwolle noch am ehesten umweltfreundlich sind. Ihre Produktion ist zwar aufwendiger und es werden mehr Ressourcen, wie Wasser verbraucht, dafür sind bei wiederholter Nutzung am Ende ökologisch besser zu entsorgen. Oft werden bei der Herstellung von Tragetaschen verschiedene Materialien miteinander kombiniert, was eine Mülltrennung erschwert. Auch wenn Kunststoff in der Herstellung mittlerweile auf Recycling gesetzt wird, ist meist die Entsorgung der Knackpunkt, da das Material nicht verrottet.

Entscheidend für eine gute Ökobilanz ist die Nutzung des Tragetasche. Je länger sie verwendet werden kann, desto besser für die Umwelt. Hier spielt der Nutzen und die Attraktivität für den Kunden eine Rolle. Taschen, die richtig schick sind, eine schöne Gestaltung haben (z. B. Vollfarbdruck im Sublimationsverfahren) werden sehr wahrscheinlich länger genutzt werden.

Piratische Superidee: Obst- und Gemüsebeutel als Geschenk

Um noch mal auf die Lebensmittel-Handel zurückzukommen: Hier haben wir eine tolle Idee, wie innovativ, werbe- und umweltfreundlich der Ersatz für Plastiktüten aussieht. Und zwar mit einem Obst- und Gemüsebeutel. Dieser wie abgebildet zu sehen ist, dient beim Einkauf dazu, einzelnes Obst oder unverpacktes Gemüse zusammen in den Einkaufskorb zu legen. Die Produkte können darin im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Mit diesem, immer wieder nutzbaren Beutel machen Sie Ihren Kunden sicherlich ein praktisches Geschenk. Der Clou an dem Beutel ist, dass er auf einer Seite aus Mesh-Gewebe (Nylon) besteht und einer Seite aus OekoTex-Stoff (Bauwolle). Darauf kann ein Logo oder ein Slogan aufgedruckt werden.

Mit diesem kleinen Beutel bleibt Ihre Marke bei jedem Einkauf Ihrer Kunden immer sichtbar. Der Beutel ist 30 x 40 cm groß, fasst 9 Liter Inhalt und hat eine Druckfläche von 20 x 30 cm. Die Veredelung erfolgt im Siebdruckverfahren. Ein Kordel schließt den Beutel.

Interesse fette Beute zu machen?

Lassen Sie sich von uns beraten. Wir erstellen Ihnen kurzfristig ein Angebot. 

Elisabteh Scheuer und Malte Lotz Ansprechpartner